Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Haus 30

Projekttyp/Nutzung:
Umbau und Sanierung eines Laborgebäudes mit Küche

Ort:
Berlin

Nutzung:
Labor- und Bürogebäude

Auftraggeber:
BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung

Fläche:
BGF 18.042 m²

Kosten:
Bausumme Gesamt: 34,1 Mio. €; Bausumme Technik: 19,4 Mio. €

Leistungen:
HOAI - Leistungsphasen 1-9 / VOF; Wasser- und Abwasseranlagen; Wärmeversorgungsanlagen; Lufttechnische Anlagen; Maß-, Steuer- und Regeltechnische Anlagen; Kältetechnische Anlagen; Starkstromanlagen; Fernmelde- und Informationstechnische Anlagen; Nutzungsspezifische Anlagen; Einsatz Regenerative Energien

Realisierungszeitraum:
07/2004-01/2016

Additional info

  • Beschreibung:
    Die Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung Berlin beherbergt auf ihrem Stammgelände in Berlin-Steglitz, Unter den Eichen 87, eine Vielzahl von Labor- und Verwaltungsgebäuden, die sich alle einer campusähnlichen Gesamtstruktur unterordnen. Das Haus 30 nimmt durch seine Größe eine Sonderstellung ein. Es ist an dem westlichen der zwei Hauptzugänge zum Areal platziert. Mit seiner nach Norden gerichteten, gegenüber den Obergeschossen zurückgesetzten, Eingangsfront orientiert es sich an dem, das gesamte Gelände verbindenden, ca. 600 m langen Hauptweg und grenzt mit seiner Rückseite an eine größere Gleisanlage der Deutschen Bahn. Die Grundabmessungen des zentralen Gebäudeteils (Hochhaus) betragen ca. 46 x 31 x 36 Meter.
Laut DSGVO müssen wir Sie über die Verwendung von Cookies informieren. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.
Weitere Informationen