Wisdruffer Kubus - SAP-Zentrale

Projekttyp/Nutzung:
Neubau Büro- und Geschäftshaus mit Tiefgarage

Ort:
Dresden, am Postplatz

Auftraggeber:
TLG Liegenschaftsdienst

Fläche:
BGF 17.000 m²

Kosten:
Bausumme Gesamt: 27,0 Mio. €; Bausumme Technik: 10,0 Mio. €

Leistung:
HOAI - Leistungsphasen 1-8; Wasser- und Abwasseranlagen; Wärmeversorgungsanlagen; Lufttechnische Anlagen; Kältetechnik; Mess-, Steuer- und Regeltechnische Anlagen; Starkstromanlagen; Fernmelde- und informationstechnische Anlagen

Realisierungszeitraum:
2006-2008

Additional info

  • Beschreibung:
    Der Gebäudekomplex besteht aus zwei Baukörpern: aus dem sogenannten "Wilsdruffer Kubus" im westlichen Teil und dem von der Straße zurückgesetzten niedrigen "Riegel" im östlichen Teil des Grundstückes, welcher das Restaurant "MAX" beherbergt. Der Schürmann-Plan entwickelte für den Eingang in die Ost-Westmagistrale eine markante städtebauliche Kubusfigur. Der 50 x 50 Meter große und 23,5 Meter hohe Neubau ragt (gegenüber dem Vorgängerbau) etwa zehn Meter in die Wilsdruffer Straße und 25 Meter in den Postplatz hinein. Europas größter Softwarehersteller SAP ist mit einem Sitz seiner Tochterfirma SAP Systems Integration AG in das Haus am Postplatz eingezogen. Im Wilsdruffer Kubus nutzt das Unternehmen mit seinen über 500 Dresdner Mitarbeitern 7.900 Quadratmeter Bürofläche.