BRAUNSCHWEIG: „ENTWICKLUNG EINES KONZEPTES ZUR ENERGETISCHEN SANIERUNG DES HELMHOLTZZENTRUMS“

Im Auftrag des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung GmbH erstellen wir ein Konzept zur energetische Sanierung der auf dem Campus des Helmholtz-Zentrums in Braunschweig stehenden Gebäuden A, D, Anbau D und Y sowie der Modernisierung der Mittel- und Niederspannung im Gebäude E (Energiezentrale).

Auf dem Gebäude des heutigen Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung wurden 1965 die ersten Laborgebäude fertiggestellt. Seitdem wurden im Laufe der Zeit diverse weitere Gebäude errichtet und der bestehende Baubestand entsprechend den jeweiligen Anforderungen angepasst. Daher befinden sich auf dem Forschungscampus Gebäude mit unterschiedlichen Energie- und Baustandards.

Eine Bestandsaufnahme ergab, dass die zu betrachtenden Gebäuden energetisch saniert werden müssen, um die zukünftige Versorgungssicherheit zu gewährleisten. Dies betrifft sowohl die energetische Sanierung des Gebäudes, als auch die der Technischen Ausrüstung. Darüber hinaus muss auch die Mittel- und Niederspannung in der Energiezentrale modernisiert werden. Es sollen nachhaltige und energieeffiziente Lösungen gefunden werden, wie bei einem steigendem Nutzenergiebedarf des Forschungszentrums der Wirkungsgrad optimiert und die Betriebskosten gesenkt werden können.